Eine Mail genau richtig zu schreiben ist oft ein Drahtseilakt und man schafft es selten, dass eine Mail zu 100% so klingen wird wie man es sich erhofft. Bereits Friedemann Schulz von Thun erkannte dieses Prinzip und stellte damals das Vier-Seiten-Modell vor. Dieses Problem hatte sich die Gruppe hinter IBM Watson angeschaut und ein Tool veröffentlicht, welches euch bei dem Schreiben von Mails ziemlich helfen könnte.

Analysiert wird nach verschiedenen Kriterien wie beispielsweise der Wordwahl oder die Anzahl der verwendeten Wörter. Danach wird der Text in verschiedene Kategorien eingeordnet und neben Verbesserungsvorschlägen erhält man auch direkt Synonyme für seine gewählten Worte. So kann das Tool auch Aussagen entschärfen und brenzliche Situationen zwischen Kollegen vermeiden oder auflösen. Auch den Anlass kann das Tool erkennen und sagt euch direkt um was für eine Art von Mail es sich handelt.

Das Tool steht auf Github für jeden bereit und kann beliebig genutzt werden. Zur besseren Verarbeitung wurde auch eine JSON-Ausgabe hinzugefügt, falls man die bereitgestellte API direkt mit Outlook beispielsweise Verknüpfen möchte. Das Ganze läuft auf einem Node.js Server den ihr natürlich zuvor noch aufsetzen müsst. Eine Demo des Tools gibt es direkt bei IBM.

 

 

 

Bildquellen

  • 2015-07-21 08_24_43-Tone Analyzer: Crixu