Zwar hat Apple bereits die Möglichkeit angekündigt, jedoch wollen wir ja jetzt bereits Apple Music mit unserem Heimsystem nutzen.

1. Möglichkeit

Die erste Methode ist relativ leicht. Alles was ihr dafür braucht ist euer Apple Music-fähiges Gerät, ein Klinkenkabel und ein Play:5. Nun startet die App und schließt das Gerät einfach an euren Play:5 an.

2. Möglichkeit

Klar hat nicht jeder ein Play:5 zu Hause (ich auch nicht), deshalb braucht ihr einfach nur ein Apple Gerät mit OS X. Deshalb muss eine Alternative her. Hierfür kann ich das Programm „SonoAir“ empfehlen. Sobald dieses Programm auf einem Rechner in eurem Netzwerk läuft, könnt ihr euer Sonos direkt per AirPlay ansteuern. Das Programm könnt ihr direkt auf der Webseite des Entwicklers herunterladen. Einfach herunterladen, entpacken und starten.

SonoAir listet automatisch alle "Räume" eures Sonos auf

SonoAir listet automatisch alle „Räume“ eures Sonos auf

Direkt nach dem Start zeigt euch nun SonoAir alle eure Räume an. Dann einfach Apple Music starten und per AirPlay den Sound übertragen lassen.

3. Alternative

Ok nicht jeder hat ein MacBook oder Play:5 zuhause. Deshalb kann man das Ganze auch etwas billiger realisieren. Beispielsweise mit einem Raspberry Pi. Problem: Der Standardtakt ist nicht hoch genug um gute Klangqualität flüssig zu ermöglichen. Deshalb muss man zunächst den Mikrocomputer etwas übertakten. Denkt daran, dass dieser Schritt eine kleine Gefahr für euren Rasp darstellen könnte und ich den Schritt zwar empfehle, er aber nicht zu 100% notwendig ist.

Verbindet euch mit einem SSH Client direkt auf euren Rasp. Dort müssen wir nun die Configdatei bearbeiten, die direkt beim booten ausgeführt wird. Hierzu reicht der Befehl:

sudo vim /boot/config.txt
Im Texteditor sucht man nun die Stelle, an der das Wort „Turbo“ auskommentiert wurde. Dort dann einfach das Hashtag entfernen und nun schnell neustarten.

Jetzt dürfte euer Raspberry Pi mit höherer Taktrate laufen und die Musik müsste später ruckelfreier laufen. Als nächstes ziehen wir uns nun einen Node.js Server auf dem Rasp hoch. Hierzu installieren wir uns zusätzlich noch das Programme „git“, das Paketierungssystem „NPM“ und die Bibliotheken für Apples „Bonjour“ Service:

sudo apt-get install --yes git-all libavahi-compat-libdnssd-dev
wget http://node-arm.herokuapp.com/node_latest_armhf.deb
sudo dpkg -i node_latest_armhf.deb

Sobald der Node.js Server nun läuft, müsst ihr über das integrierte Paketierungssystem nur noch Airsonos installieren:

sudo npm install airsonos

Jetzt sollten wir den Dienst nur noch starten:
airsonos & disown

Jetzt ist der Moment gekommen: Schaut auf euer iPhone, iPad oder anderem AirPlay-fähigem Gerät und schon seht ihr es: Eure Sonosräume werden angezeigt und können benutzt werden. Viel Spaß dabei

Ihr habt noch eine weitere Alternative gefunden, wie ihr Apple Music auf euer Sonos bekommt? Dann schreibt es in den Kommentaren.

Bildquellen

  • SonoAir: Crixu
  • SonosundApple: Crixu